Arcmedia-Weihnachtsfeier 2021: Ein rundum geglücktes Fest an zwei Standorten

Am letzten Freitag war es endlich wieder so weit und wir konnten, unter Einhaltung der 3G-Regelung, unsere diesjährige Weihnachtsfeier durchführen. Da unsere beiden Teams aus Luzern und Madrid, aufgrund der aktuellen Lage, nicht zusammen feiern konnten, wurde das Team aus Spaniens Hauptstadt zu Beginn live dazu geschalten. Der Abend hielt für alle diverse Überraschungen und kulinarische Höhepunkte bereit.

Ausblick, Apéro und Secret Santa

Bereits seit Wochen freute sich das ganze Team von Arcmedia auf die anstehende Weihnachtsfeier. Um 15.00 Uhr ging es dann endlich los – bei einer kurzen Präsentation seitens der Geschäftsleitung blickten wir auf das erfolgreiche letzte Jahr zurück und schauten voller Vorfreude und Zuversicht auf die nächsten Jahre. Mit einem kühlen Bier, prickelndem Prosecco und Chips in Luzern und Cerveza und Jamón in Spanien, stiessen wir gemeinsam an und läuteten so die Weihnachtszeit ein.

Davide Cortese hält eine Präsentation während das spanische Team live aus Madrid zugeschalten ist.

Foto 1: Während der Präsentation war das Team aus Madrid live dabei.

Auch in diesem Jahr durfte die Arcmedia-Tradition des Wichtelns («Secret Santa») nicht fehlen. An beiden Standorten werden Kolleginnen und Kollegen mit einem kleinen Geschenk überrascht, welches im Voraus anonym unter den geschmückten Weihnachtsbaum gelegt wurde. Wer das Geschenk gemacht hat, bleibt bei Arcmedia auch nach dem Auspacken geheim. Die Geschenke überzeugen mit Kreativität und Humor und lassen auch den ein oder anderen Lacher zu! Weiter geht’s zur, bis anhin geheim gehaltenen, Aktivität.

Ein Mitarbeiter von Arcmedia öffnet sein Wichtelgeschenk.

Foto 2: Ahmed musste sich sein Geschenk mit einer Schnitzeljagd durchs Büro zuerst verdienen.

Das Team von Madrid zeigt seine Wichtelgeschenke.

Foto 3: Unsere spanischen Kolleginnen und Kollegen mit ihren Wichtelgeschenken.

In Luzern geht’s aufs Eis und in Spanien ist Treffsicherheit gefragt

Das Team in Luzern nahm den Bus in Richtung Eiszentrum, um sich beim Curling zu versuchen. Skurrile Bewegungen und Stürze konnten uns nicht davon abhalten, zwei Stunden vollen Einsatz zu geben. Wirklich professionell hat es aber auch nach den beiden Stunden nicht ausgesehen. Durstig und hungrig ging es weiter in Richtung Restaurant.

Beim Curlen ist Konzentration vom gesamten Team gefragt.

Foto 4: Beim Curling ist Koordination und Teamfähigkeit gefragt.

Währenddessen wurde in Spanien bei einer internen Dart-Meisterschaft der treffsicherste Mitarbeiter von Arcmedia auserkoren, bevor auch sie sich zum Restaurant aufmachten.

Was hatten wir das gemütliche Beisammensein vermisst

In den Restaurants genossen beide Teams leckere Abendessen und verbrachten wunderbare und unterhaltsame Stunden zusammen. In Luzern waren wir im Restaurant Moosmatt zu Besuch, wo man uns regelrecht verwöhnt hat. In Madrid hat man sich für die Spezialitäten eines typisch spanischen Restaurants entschieden.

Das spanische Team geniesst das gemütliche Beisammensein in einem traditionellen Restaurant.

Foto 5: Das Team in Madrid liess sich in einem spanischen Restaurant verwöhnen.

Das Luzerner Team beim Abendessen im Restaurant.

Foto 6: Das Team in Luzern genoss das gemütliche Beisammensein.

Mit einem Lachen im Gesicht ging’s früher oder später nach Hause.
Danke Arcmedia-Familie!